Der perfekte Selbstbräuner für streifenfreie Haut & natürliche Bräune

Dienstag, 20. August 2019

Der perfekte Selbstbräuner für streifenfreie Haut & natürliche Bräune

Dein Selbstbräuner-Guide

Der Sommer geht langsam vorüber und mit ihm schwindet auch die schöne Sommerbräune. Doch mit pflegenden Selbstbräunern lässt sich der Sommer-Teint deutlich verlängern.

Selbstbräuner, die im Übrigen nicht vor der UV-Strahlung schützen, sind die hautfreundlichste Variante, um der Haut einen von der Sonne geküssten Teint für mehrere Tage zu verleihen. Die Anwendung ist simpel, der Effekt hingegen groß. Also nicht wundern, wenn Du selbst in den Herbst- und Wintermonaten ein "Wow, warst du im Urlaub? Du bist so braun?"-Kompliment abstaubst. Damit das Ergebnis auch komplett streifen- und fleckenfrei wird, solltest Du jedoch ein paar Dinge beachten. Mit unserem Selbstbräuner-Guide wirst Du Dich im Bräunungs-Dschungel schnell zurechtfinden.

Wie wirkt ein Selbstbräuner?

Die meisten Produkte verwenden entweder den Wirkstoff DHA (Dihydoxyazeton), ein farbloses pflanzliches Kohlenhydrat, oder Erythrulose (aus biologischem Zucker gewonnen) bzw. eine Mischung aus beiden Stoffen.

Es handelt sich um ungefährliche Zuckermoleküle, die mit dem Keratin der Hautzellen reagieren und nach zwei bis sechs Stunden für die gebräunte Oberfläche in der obersten Hautschicht, der Hornschicht, sorgen. Da die Zusammensetzung dieser Stoffe bei jedem Menschen anders ist, kann die Intensivität der Bräune auch anders ausfallen.

Welcher Selbstbräuner?

Es gibt Sprays, Tücher, Lotions, Gel, Creme oder Schaum. Die Wirkung ist dieselbe, es geht lediglich darum, welche Konsistenz man am liebsten hat und ob Deine Haut eher trocken oder fettig ist. Bei fettiger Haut eignen sich Spray, Gel oder Schaum recht gut. Creme und Lotion mit Selbstbräuner-Effekt passen hervorragend bei feuchtigkeitsarmer Haut. Auf jeden Fall solltest Du für das Gesicht einen speziellen Gesichtsbräuner verwenden, da die Haut dort dünner ist als am restlichen Körper. Die Gradual Glow Pads von Dr. Dennis Gross sind Peeling-Pads mit Bräunungseffekt speziell für das Gesicht, die Dir einen wunderschönen Urlaubsglow verleihen.

Es gibt meist drei Stufen bei Selbstbräunern: leichte Bräune, mittlere und starke Bräune. Falls Dein Selbstbräuner für Deine Haut zu dunkel ist, mische diesen einfach mit ein wenig Bodylotion. Das sorgt dafür, dass die Intensität der Bräune nachlässt.

Wie vermeide ich einen Orange-Stich?

Ein leicht orangefarbene Bräune deutet nicht unbedingt auf ein schlechtes Produkt hin. Vielmehr ist es ein Hinweis auf einen gestörten Säureschutzmantel der Haut. In diesem Fall solltest Du Deine Pflegeprodukte überprüfen, da sie unter Umständen zu aggressiv zu Deiner Haut sind.

Was sollte ich bei der Vorbereitung beachten?

Damit das Ergebnis ebenmäßig und fleckenfrei wird, ist es wichtig, die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und von der Körperbehaarung zu befreien. Je glatter die Hautoberfläche ist, umso makelloser wird das Bräunungsergebnis. Vor der Anwendung des Selbstbräuners empfiehlt es sich also, ein Körperpeeling zu machen und die Haut zu epilieren, zu wachsen oder zu rasieren. Das Gel Douche Gommant von Bronz'Express glättet raue Körperstellen dank Fruchtsäure und milden Peeling-Körnchen.

Cosmeterie-Tipp: Hydratisierte Haut nimmt Selbstbräuner besser auf, daher ist es ratsam, die Haut nach dem Peeling mit einer dünnen Schicht Bodylotion zu verwöhnen.

Wie trage ich den Selbstbräuner auf?

Am besten trägst Du den Selbstbräuner Deiner Wahl mit einem speziellen Handschuh wie den Tanning Mitt von Luna Bronze auf. Dieser verhindert zum einen, dass du keine Flecken an den Händen bekommst und zum anderen verleiht er der Haut ein streifenfreies Ergebnis.

Nach dem Auftragen sollten dennoch die Hände gewaschen werden und der Selbstbräuner muss unbedingt genügend Zeit haben, um gründlich in die Haut einzuziehen. Nur so kann eine ebenmäßige Bräune gewährleistet werden.

Bräune ohne Selbstbräuner und Sonne?

Wer kein Fan von Selbstbräunern ist, für den eignen sich getönte Bodylotions perfekt. Diese geben einen Hauch Farbe an die Haut ab und legen sich wie ein Weichzeichner um den Körper. Außerdem lassen sie Pigmentflecken, Äderchen und kleine Narben verblassen. Die Skin Tight Bodylotion von PRTTY Peaushun gibt es in vier verschiedenen Nuancen und sie verleiht der Haut eine leichte Tönung.